Rezi: Auf Augenhöhe von Bea Lange

Lesenswert! Ein super Buch.

bookshouse - Verlag
bookshouse - Verlag

Inhalt:

Die erfolgreiche Marketingfachfrau Lena überrascht eine Gruppe idealistischer Computerspezialisten bei einem Einbruch in eine Softwarefirma. Es ergibt sich keine Chance, zu fliehen – und die Täter können sich nicht erlauben, sie entkommen zu lassen.

Während ihrer Gefangenschaft erhält Lena Einblicke in die Machenschaften einer skrupellosen Datenmafia, die sie brutal aus ihrer heilen Karrierewelt reißen. Doch Lena lässt sich nicht einschüchtern. Trotz aller Gefahren bietet sie sogar ihre Hilfe in dem schier aussichtslosen Kampf an und verliebt sich zu allem Überfluss in ihren Entführer Tom. Plötzlich besteht ihr Leben nur noch aus erschütternden Fragen. Kann sie ihren Kollegen noch trauen? Liebt Tom sie wirklich? Und was, verdammt noch mal, soll sie von diesem arroganten Julian halten, der ungebeten ihr Leben mitbestimmt?

Lena begegnet unbeugsam allen Gefahren, bis sie endlich dem Mann, den sie liebt, auf Augenhöhe begegnen kann.

(bookshouse - Verlag)

bookshouse - Verlag
bookshouse - Verlag

Titel: Auf Augenhöhe
Autor: Bea Lange
Verlag: bookshouse

Genre: Roman, Romance, Thrill

Seiten: 320 Seiten
Erscheinungsdatum: 20. Juli 2014

Preis: 3,99 (eBook)

Cover:

Das Cover hat mich direkt angesprochen und mich zum lesen verleitet. Mit dem Pärchen das sich verliebt anschaut und kurz davor ist sich zu küssen, zieht es den Leser magisch an. Der Hintergrund ist in grün und braun gehalten. Der Titel ist in einer schönen Schriftart gestaltet und leicht schräg. Alles in allem ein tolles und passendes Cover für diesen Roman.


Rezi:

Der Schreibstil ist wunderbar zu lesen und man kommt direkt in die Geschichte rein. Ich konnte das Buch bis zu letzten Seite nicht mehr aus der Hand legen.

Lena wird von einer Gruppe Computerspezialisten entführt, kurz bevor sie in den Urlaub nach Teneriffa fliegen will. Sie ist einfach zu falschen Zeit am falschen Ort – oder am Richtigen, ganz wie man es nimmt, denn sie überrascht die Bande beim Einbruch in die Softwarefirma, in der sie arbeitet. Lena ist einem direkt sympathisch und versucht immer wieder ihren Entführern zu entkommen, doch sie merkt auch relativ schnell das die Männer ihr nichts tun wollen und sie nur einen großen Skandal in der Computerbranche aufdecken wollen. Nach und nach verguckt sie sich in den Anführer der Bande, Tom, doch er hält sie auf Abstand. Ein anderer Entführer, Julian, weist sie auf das sogenannten Stockholmsyndrom hin, doch Lena will ihm nicht so recht glauben.

Als Lena zurück zu Hause ist, merkt sie schnell das Julian recht hatte und sie eigentlich nichts für Tom empfindet. Julian begleitet sie zurück nach Hause, um ihren Schutz zu gewährleisten und zwischen den beiden entwickelt sich etwas. Damit hätte man zu Anfang nie gerechnet, doch die Wendung ist echt toll.
Im Schluss wird das ganze noch mal spannend und Lena gerät mitten in das Geschehen und somit in Gefahr. Mehr will ich hier nicht verraten, doch so viel: Die Geschichte findet ein gutes Ende.


Fazit:

In toller Roman mit Spannung, Liebe und Romantik. Hat alles was ein gutes Buch braucht und bekommt von mir eine ganz klare Leseempfehlung. Dieses Buch hat mich vom Anfang bis zum Schluss gefesselt. Freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin.

Das Buch bekommt von mir ganze 5 wohlverdiente

Sterne: 5/5 *****

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sabrina (Sonntag, 14 September 2014 10:21)

    Du hast recht das Cover läd einen wirklich ein das Buch zu lesen.
    Auf jeden Fall kommt das Buch jetzt auf meine Liste und ich werde es mir merken.
    Auch wenn irgendwann in naher Zukunft mein Bücherregal keinen Platz mehr haben wird...