[Rezension] Gefährliches Versprechen - Absecon 1 von Stephanie Linnhe

ich hätte mehr erwartet

© bookshouse
© bookshouse

Titel: Gefährliches Versprechen - Absecon 1

Autor: Stephanie Linnhe

Genre: Liebesroman

Verlag: bookshouse

Erscheinungsdatum: 15. Juni 2015

Seiten: 393 Seiten

Preis: 2,99 € (eBook), 14,99 € (Print)

Bewertung: ★★★


Inhalt:

Großbritannien 2025

Nachdem Vampire an die Öffentlichkeit getreten sind, hat die Regierung ihnen gegenüber strenge Sicherheitsbestimmungen erlassen. Die Untergrundorganisation Absecon setzt sich dagegen für ihre Rechte ein und hilft ihnen, unter dem Radar der staatlichen Kontrollsysteme zu bleiben.

Madison Turner führt ein Doppelleben: Tagsüber arbeitet sie als Radiostimme Londons, nachts schmuggelt sie für Absecon Vampire aufs Festland. Bei ihrem ersten Solo-Einsatz gerät Madison in Schwierigkeiten. Ihr Klient Nicolae Cole und sie werden von Vampiren angegriffen und müssen fliehen. Ihre Verfolger sind hartnäckig, und bald stellt sich heraus, dass sich auch Menschen unter ihnen befinden. Madison vertraut dem attraktiven Nicolae nicht, aber sie muss an seiner Seite bleiben, um zu überleben. Obwohl sie nichts für ihn empfinden will, kann sie sich gegen ihre Gefühle nicht wehren. Doch wie soll sie jemanden lieben, der sie von Anfang an belogen hat?


Handlungsort: Südengland - London 2025

© bookshouse

Hier geht’s zum Buch und der Leseprobe

Cover:

Das Cover hat mich direkt in den Bann gezogen. Ich finde die gesamte Gestaltung einfach sehr gut gelungen. Es ist in der Farben rot und blau gehalten.

Zu sehen ist ein gut durch trainierter Mann, von dem man allerdings nur den unbedeckten Oberkörper sieht und im unteren Teil, ein Stück Londons bei Nacht.

Abgerundet wird das Cover durch den wunderbar passend gestalteten Titel und einer Fledermaus in der oberen linken Ecke, sowie einen Effekt, der aussieht wie eine Mischung aus einem Netz und Abnutzungsspuren, der sich über das gesamte Cover legt. Sehr passend für ein Buch über Vampire.


Meinung:

Der Schreibstil ist gut zu lesen und der Perspektivenwechsel gefällt mir sehr gut da man so sie Sichtweisen der verschiedenen Personen kennenlernt.
Auch wenn man mehr und mehr über Maddie erfährt wurde ich nicht ganz warm mit ihr.
Genau wie auch bei anderen Lesern fehlten mir auch einige Erklärungen und das mehr auf die Vorgeschichte eingegangen wir. Man erfährt zwar das die Vampire jetzt Teil der Gesellschaft sind aber wie es dazu kam wird nicht so richtig erklärt.

Es gibt auch viele Kampfszenen in die Maddie immer wieder verwickelt wird aber fast nie ernsthafte Verletzungen davon trägt. Durch die ganze Actionszenen finde ich die Story an sich zu fade da sich alles darum zu drehen scheint und so die Geschichte zwischen Maddie und Cole ein wenig in den Hintergrund rückt.


Fazit:

Leider nicht ganz das was ich erwartet habe. Die Figuren waren mit nicht wirklich sympathisch und auch die Story fand ich ein wenig fade.

Eigentlich ist die Idee der Story super nur die Umsetzung hat nicht meinen Geschmack getroffen, dennoch werde ich den 2. Teil lesen da noch einige Fragen offen sind und ich hoffe das dieser Teil mir besser gefällt und schöner ausgearbeitet ist.


Absecon Trilogie:
Absecon 1 - Gefährliches Versprechen
Absecon 2 - Jagd der Schatten
Absecon 3 erscheint Sommer 2016

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Dani Schwarz - Lesemonsterchen´s Buchstabenzauber (Sonntag, 06 September 2015 16:14)

    Hey Lara,

    mir ging es bei dem Buch genau wie dir! Die Story an sich war nicht schlecht, aber viel zu rasant als dass Tiefe hätte entstehen können. Stephanie Linnhe schreibt aber sonst echt toll!

    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani