[Rezension] Als ich erwachte von Cynthia Swanson

ganz ok aber nicht ganz das was ich erwartet habe

© Diana Verlag
© Diana Verlag

Titel: Als ich erwachte

Autor: Cynthia Swanson

Genre: Gegenwartsliteratur

Verlag: Diana Verlag

Erscheinungsdatum: 2. März 2015

Seiten: 432 Seiten

Preis: 11,99 € (eBook), 14,99 € (Print)

Bewertung: ★★★


Was, wenn du dein Leben zweimal lebst?

Eines Morgens erwacht Katharyn in einem fremden Bett. Neben ihr liegt ein gut aussehender Mann, der behauptet, ihr Ehemann zu sein. Doch sie ist nicht verheiratet, sondern alleinstehend und stolze Inhaberin einer Buchhandlung. Auch die Kinder, die ins Schlafzimmer stürmen, kennt sie nicht. Dieser Traum lässt sie nicht los, denn immer wieder kehrt sie nachts zu der fremden Familie zurück. Katharyn bleibt keine Wahl: Sie muss herausfinden, in welches Leben sie gehört – doch wird sie die Wahrheit ertragen?

© Diana Verlag

Hier geht’s zum Buch und der Leseprobe

Cover:

Das Cover ist in schwarz weiß gehalten, mit gelben und rosa Punkten. Einige Details, die wie gemalt aussehen, werden dargestellt, wie Blumen oben in der Ecke, oder Vögel und unten eine Skyline. Der Titel fügt sich gut in das Gesamtbild ein und mir gefällt das Cover sehr gut, da es etwas Besonderes ist und ich so eins noch nicht gesehen habe.


Meinung:

gelb oder doch grau-grün? Kitty lebt in zwei Welten und weiß nicht so Recht was Wirklichkeit und was Traum ist. Beide Leben zeigen einen anderen Lebenstraum, einmal eine eigene Buchhandlung und in der anderen eine glückliche normale Familie.

Als Leser bemerkt man alleine durch die Farbe des jeweiligen Schlafzimmers in welcher Welt sich Kitty gerade befindet, denn beide sind gar nicht so leicht auseinanderzuhalten.


Die Idee gefiel mir schon von Anfang an und der Schreibstil ist gut zu Lesen, wenn auch manchmal ein wenig verwirrend was wohl auch an der Geschichte liegt.

Leider war die Umsetzung nicht ganz meins, aufwachen, in der anderen Welt aufwachen, aufwachen, gelb, grau-grün, gelb, plötzlich in einer Situation sein ohne zu wissen wie man dahin kommt.

Das Buch gibt dem Leser und auch der Protagonistin Kitty mehr Rätsel auf als es löst und man als Leser fragt sich wodurch Kitty in der Situation feststeckt oder wie es überhaupt dazu kam. Darauf wird mir zu wenig eingegangen.

Aber das Ende fand ich ganz ok, da es zu einer überraschenden Wendung kam, die mir allerdings schon wage im letzten Drittel klar wurde.


Fazit:

Leider habe ich von dem Buch mehr erwartet. Ich habe es wegen des Klappentextes gelesen der mir auf Anhieb zugesagt hat und mich sehr darauf gefreut, doch leider konnte das Buch da nicht mithalten und hat mich enttäuscht.

Zu Ende wurde es dann mal ein wenig besser, als Kitty langsam versteht was Wirklichkeit und welche Welt Traum ist. Die Idee an sich ist gut und auch das Thema, aber die Umsetzung hat mir so gar nicht zugesagt.



Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Jessi (Samstag, 05 September 2015 10:03)

    Hi :D
    Schade, dass dir die Umsetzung nicht so gut gefallen hat. Vom Thema finde ich das Buch eigentlich auch ansprechend, aber ich mag es bei Büchern nicht, wenn zuviele Rätsel aufgegeben werden und sich am Ende nicht alles auflöst!

    Liebe GRüße
    Jessi

  • #2

    Lenchen im Testereiwahn (Montag, 07 September 2015 21:04)

    Hört sich soooo gut an und dann ist es nicht so toll? Schade...

    Grüßchen vom Lenchen =:o)