[Rezension] Die Nacht in uns von Sylvie Grohne

ein Buch das mit einer etwas anderen Geschichte überrascht

© Sylvie Grohne
© Sylvie Grohne

Titel: Die Nacht in uns

Autor: Sylvie Grohne

Genre: Fantasy, Vampirroman, Liebesroman

Erscheinungsdatum: 7. Juli 2015

Seiten: 484 Seiten

Preis: 0,99 € (eBook) 12,95 (Print)

Bewertung: ★★★


Inhalt:

Gefährliche Vampire und ein dämonischer Engel, deren Leidenschaft füreinander jede Menge prickelnde Erotik mit ins Spiel bringt.


Es gibt Gefängnisse, die haben keine Gitterstäbe. Amkayas Kerker ist die Einsamkeit, denn ihre Nähe ist tödlich.
Die Halbvampirin kann die Bestie in sich nicht kontrollieren und hat die Hoffnung auf eine Liebesbeziehung längst aufgegeben - bis sie Noah, dem Engelsblut, begegnet, dessen Umarmung ebenfalls tödlich ist. Beide können sich der außergewöhnlichen Anziehung des anderen nicht entziehen und kommen sich unerwartet schnell näher; doch ist es eine schicksalhafte Begegnung oder tödlicher Leichtsinn?

(c) Sylvie Grohne

Hier geht’s zum Buch und der Leseprobe


Cover:

Das Cover hat mich schon auf den ersten Blick angezogen, da es einfach magisch ist. Es ist ganz in blau gehalten und zeigt ein Paar das auf einem Dach bei nacht steht und sich umwarmt. Der Mann hat Engelsflügel was es außergewöhnlich macht. Dahinter ist ein Vollmond zu sehen und oben nochmal ein Paar in einer sehr innigen Pose.


Meinung:

Der flüssige Schreibstil ist einfach toll und wunderbar zu lesen, allerdings muss ich sagen das ich zu Anfang erst mal in die Geschichte reinfinden musse. Ich fand den Anfang zu langatmig, doch dann nimmt das Buch Fahrt auf und ich war richtig in der Geschichte drin.

Die Idee Vampire und Engel in eine Story zu packen war mir neu, wurde aber sehr gut umgestezt und hat mir gut gefallen.


Amkaya ist eine tolle Protagonistin, mit der man mitfühlen und mitleiden kann, da sie niemanden zu nahe an sich heranlassen kann. Doch dann kommt Noah und Kaya ist zum ersten Mal in der Lage jemandem nahe zu sein.

Noah ist ein toller Kerl, den man einfach mögen muss, auch wenn er ab und an mal ein wenig nervig ist, aber sonst wäre es ja auc langweilig.

Auch Amkayas Bruder ist toll und wie auch alle weiteren Personen ein toller Charakter.


Die Kapitel aus Ramons Sicht haben mich ehrlich gesagt ziemlich im Lesefluss gestört, hätte sie nicht wirklich im Buch gebraucht.


Am Ende wird dann endlich alles aufgeklärt, Kayas Vergangenheit, Nohas Vergangeheit und es geht noch einmal hoch her.

Es wird spannend und actionreich, bevor wir ein tolles Happy End erleben dürfen.


Fazit:

Super außergewöhnliche Story mit viel Liebe und einem tollen Happy End aber auch die Spannung kommt nicht zu kurz.

Ich müsst dieses Buch unbedingt lesen denn es hat mir trotz der kleinen Fehler sehr gut gefallen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Lenchen im Testereiwahn (Donnerstag, 01 Oktober 2015 22:47)

    Das Cover ist ein TRAUM! Und dann hört es sich auch noch so spannend an. :)

    Herzliche Grüße

    Lenchen

  • #2

    Dana (Sonntag, 04 Oktober 2015 16:19)

    Hallo :)
    Das Cover spricht mich auch sofort an, es macht neugierig auf eine tolle Geschichte. Die Handlung klingt auch interessant, werde ich mal im Hinterkopf behalten. :)
    Gruß Dana (Bambinis Bücherzauber)