[Rezension] Ein kleiner Funken Hoffnung von Sarah Saxx

wunderbarer Winterroman über die Liebe und die Hoffnung

Titel: Ein kleiner Funken Hoffnung

Autor: Sarah Saxx

Genre: Liebesroman

Erscheinungsdatum: 01. November 2015

Seiten: 112 Seiten

Preis: folgt € (eBook) 5,99 € (Print)

Bewertung: ★★★


Inhalt:

Langsam, aber sicher begräbt Sophie ihre Hoffnung auf eine gemein­­same Zukunft mit ihrem Freund Fabian. Seit er sich selbstständig gemacht hat, stellt er die Arbeit über alles – auch über Sophie. Als sie dann auch noch hinter sein großes Geheimnis kommt, steht Sophie vor einer folgenschweren Entscheidung. Und das alles kurz vor Weihnachten.

©Sarah Saxx

Hier kommt ihr zum Buch und der Leseprobe



Cover:

Das Cover finde ich einfach wunderschön und es passt perfekt zur Weihnachtszeit. Zu sehen ist ein verliebtes Paar was zum Genre und der Liebe. Die Farbgestaltung in braun finde ich sehr gelungen und die kleinen Details, wie Schneeflocken und Plätzchen runden das Ganze perfekt ab.


Meinung:

Das Buch entfährt uns in die Zeit vor Weihnachten. Noch 20 Tage... und in denen kann viel passieren. So wie bei Sophie....

Der Schreibstil hat mich direkt in den Bann gezogen und ich habe mich direkt in die Weihnachtszeit versetzt gefühlt, richtig toll.

Sophie ist eigentlich eine starke Frau, doch kurz vor Weihnachten braucht sie die Liebe von Freund 'Fabian umso mehr, doch irgendetwas stimmt nicht mit ihm und das wird ihr auch recht schnell klar. Denn er ist vertieft in seine Arbeit und hat für nichts anderes mehr Zeit, doch Sophie lässt das ganze nicht auf sich beruhen und begibt sich so kurz vor Weihnachten auf die Suche nach Fabians Geheimnis, wohl wissend das es auch alles zerstören kann.

Die Story ist einfach fantastisch und es macht Spaß sie zu lesen. Das 'Ende ist überraschend und beendet das Bucht trotzdem super.


Fazit:

Wunderbare romantische Geschichte rund um die Liebe und die Weihnachtszeit. Lasst euch verzaubern und mitreißen von Sophie und Fabian.

Wallpaper zum Download – zur Einstimmung auf Weihnachten und als Erinnerung an den Roman.  *klick*

(c) Sarah Saxx



Kommentar schreiben

Kommentare: 0