[Rezension] Aurora Sea von Nadine Stenglein

außergewöhnliche Story

Titel: Aurora Sea

Autor: Nadine Stenglein

Verlag: Feelings

Genre: Fantasy, Romantasy

Erscheinungsdatum: 18. November 2015

Seiten: 204 Seiten

Preis: 4,99 € (eBook) 12,99 € (Print)

Bewertung: ★★★

 

Inhalt:

Das Raunen des Meeres: Romantisch, fantastisch und spannungsgeladen!

Vor Jahren verschwand das Flugzeug, in dem Emmas Eltern saßen, spurlos über dem Meer. Eine Weile später wiederholt sich ein solches Ereignis. Emma wohnt seit dem Verlust ihrer Eltern bei ihrer Tante Mathilda auf Sylt und erhält plötzlich SMS-Nachrichten von einem gewissen Jamie, der behauptet Passagier der letzten Unglücksmaschine gewesen zu sein. Als sie Jamie später auf einer geheimnisvollen Insel trifft, die wie aus dem Nichts mitten im Meer auftaucht, erfährt sie, dass in den Tiefen des Meeres Gefahren lauern, die nicht nur ihr zum Verhängnis werden sollen. Zudem hat es sich der junge Evenfall, ein Meereswesen, in den Kopf gesetzt, Emma um jeden Preis zu seiner Gefährtin zu machen...

Auroa Sea könnte auch gefallen, wem die Bücher von Rachel Vincent, Patricia Schröder und Anna Banks gefallen.

feelings-Skala (1=wenig, 3=viel):
Erotik: 2, Humor: 1, Gefühl: 2, Magisch: 3

© feelings

Hier gehts zum Buch

Handlungsort: Sylt

Zeit: Gegenwart

Personen: Emma, Jamie

Einzelband


Cover:

Ich finde das Cover hat sehr außergewöhnliche Farben und ist eich echter Hingucker. Das Wasser und das fantastische das das Cover ausstrahlt passt perfekt zur Story. Zu sehen ist eine junge Frau unter Wasser und ein Himmel mit außergewöhnlichen Lcihtern bei Nacht. Was es mit denen auf sich hat erfahrt ihr im Buch. Der Titel ist passend dazu in türkis gehalten.

 

Meinung:

Der Schreibstil ist mitreißend und man fühlt sich direkt in Emmas Welt hineingezogen. Hier und da hätten die Szenen gerne ein wenig länger sein können, aber ok.


Emma hat es nicht leicht, den als sie plötzlich mit Jamie in Kontakt steht und er sie vor den Meereswesen waren will glaubt iht keiner und alle halten sie für verrückz. Sogar ihre Tante Tilli.

Doch Emma lässt sich davon nich beirren und versucht weiter das Geheimnis um die Flugzeugabstürze und die unheimlichen Meereswesen zu klären.


Und dann ist da noch Jamie, die alles tut um Emma zu helfen. Dabei kommen sich die beiden näher, doch Evenfall und andere Probleme halten sie lange davon ab zusammenzufinden. Und da gibt es noch ein größeres Problem, denn Emma weiß nicht wo Jamie wirklich ist.


Die Story ist spannend und gut durchdacht. Es wird mysteriös unheimlich und es geht auch zur Sache.

Am Ende ging mir das Ganze dann doch ein wenig zu schnell und ich hätte gerne noch mehr erfahren. Und ob diese Lösung ein wirkliches Happy End darstellt, ist für mich nicht sicher obwohl am Ende doch das Gute gesiegt hat.

Dennoch hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich bin froh es gelesen zu haben.


Fazit:

Eine wirklich wunderbare, aber auch spannende und mitreßende Story, rund um das Meer, Meereswesen und mysteriöse Flugzeugabstürze. Begeleitet Emma auf der Suche nach der Wahrheit und ihren Eltern und erlebt romantische Szenen mit Jamie. Da mir hier und da etwas mehr Tiefe gefehlt hat gibt es keine volle Anzahl an Sternen, aber dennoch eine klare Leseempfehlung.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0