[Rezension] Midnight Eyes - Tränenglut von Juliane Maibach

ein wunderbarer Abschluss der Trilogie

Titel: Midnight Eyes - Tränenglut

Autor: Juliane Maibach

Genre: Fantasy

Erscheinungsdatum:  31. Oktober 2015

Seiten: 344 Seiten

Preis: 3,99€ (eBook) 9,90 (Print)

Bewertung: ★★★★

 

Inhalt:

Emilys schlimmste Befürchtungen bewahrheiten sich – ihre Liebe zu Ray ist nicht mehr länger geheim. Ausgerechnet seine Schwester erfährt von der Beziehung und versucht mit allen Mitteln die beiden auseinanderzureißen. Diese sieht nur einen Weg und kommt ihrer Widersacherin gefährlich nahe …
Emily kann nicht ahnen, dass sich im Hintergrund noch weitaus schrecklichere Dinge abspielen: Jemand, dem sie blind vertraut, übt Verrat an ihr und bringt damit nicht nur ihr Leben, sondern ganz Neffarell in Gefahr. Etwas Grauenhaftes wird befreit, dem sie sich nun entgegenstellen muss. Wem kann sie noch trauen und wie soll sie sich gegen das Schicksal zur Wehr setzen, wenn alles verloren scheint?

© Juliane Maibach

Hier gehts zum Buch

Personen: Ray, Emily

Trilogie, Band 3

 

Cover:

Ich muss dagen das rote Cover gefällt mir von den dreien am besten. Es hat einfach so eine tolle kräftige Farbe. Die schönen Verziehrungen und die Landschaft inder Mitte sind einfach toll gestaltet und noch immer bin ich in die Gestaltung des Titels in der Mitte verliebt :)

 

Meinung:

Direkt war ich wieder in der wunderbaren Story gefangen. Ich liebe Midnight Eyes einfach und besonders Emily die sich durch nichts und niemanden unterkriegen lässt.

Der Schreibstil ist flüssig und einfach toll zu lesen.

Emily ist erwachsener geworden aber würde immer noch alles für Ray tun. Doch so einfach ist es nicht denn Rays Schwester erfährt von den beiden und ist nicht begeistert von der Beziehung der beiden.


Doch bevor sie sich aussprechen können geschieht schreckliches und Emily wird dazu gezwungen, dabei zu helfen ein schreckliches Monster in Neffarel freizulassen. Ray entscheidet das nur Emily helfen kann es wieder einzufangen, doch nur nach und nach wird allen klar was das wirklich für Emily bedeutet. Toll ist das ihre beste Freundin ihr zur Seite steht und auch Rays Schwester langsam versteht was Emily für Ray bedeutet.

Und auch der tolle Bartholomäus, die tolle Wächterkatze darf nicht fehlen.


Aber erst als sie selbst versteht was das bedeutet und es akzeptiert finden sie eine Lösung. Doch bis dahin ist es ein langer Weg.

Es wird spannend aber auch traurig an so mancher Stelle. Es gibt tolle Szenen und eine wunderbare Story.

Das Ende hat mir sehr gut gefallen und schließt die Trilogie super ab, wie ich finde.

 

Fazit:

Tja was soll ich sagen, ein spannender und gelungener Abschluss der mich voll und ganz überzeugt hat. Wenn ihr die Trilogie noch nicht kennt dann wird es jetzt aber Zeit. Lasst euch von Emily in ihre Welt und ihre Geschichte entführen.


Bände der Trilogie:

Midnight Eyes - Schattenträume hier geht’s lang
Midnight Eyes - Finsterherz hier geht’s lang
Midnight Eyes - Tränenglut




Kommentar schreiben

Kommentare: 0