[Rezension] Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt von Nicola Yoon

tiefgründiges Jugendbuch

Titel: Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

Autor: Nicola Yoon

Genre: Jugendbuch, Liebesroman

Verlag: Dressler

Erscheinungsdatum:  16. Oktober 2015

Seiten: 336 Seiten

Preis: 13,99€ (eBook) 16,99 (Print)

Bewertung: ★★★★

 

Inhalt:

 Am Anfang war ein Traum. Und dann war Leben!
Wenn ihr Leben ein Buch wäre, sagt Madeleine, würde sich beim Rückwärtslesen nichts ändern: Heute ist genau wie gestern und morgen wird sein wie heute. Denn Madeleine hat einen seltenen Immundefekt und ihr Leben lang nicht das Haus verlassen. Doch dann zieht nebenan der gut aussehende Olly ein - und Madeleine weiß, sie will alles, das ganze große, echte, lebendige Leben! Und sie ist bereit, dafür alles zu riskieren. So hat man die Liebe noch nie gelesen! Das neue Lieblingsbuch für Töchter und ihre Mütter: Eine außergewöhnlich berührende Liebesgeschichte für Fans von Jojo Moyes und John Green mit besonderen Illustrationen, Skizzen, Notizen und E-Mails.

© Dressler Verlag

Hier gehts zum Buch

Personen: Madeleine, Olly

Einzelband

 

Cover:

 

Das Cover hat mich schon auf den ersten Blick fasziniert. Es ist einfach so schön bunt und macht Lust auf das Buch. Besonders die bunten Schmetterlinge gefallen mir sehr. Und durch den einfach gehaltenen Titel ist das Cover einfach toll.

 

Meinung:

 

Zuerst einmal muss ich die wunderbare Gestaltung im Inneren des Buchs loben. Die kleinen Skizzen und Bilder lockern das Buch toll auf und fügen sich einfach wunderbar in die Story ein, da sie sehr passend gewählt sind.

 

Der Schreibstil gefällt mir auch sehr gut und ist sehr mitreißend geschreiben. Aber auch hat er mich hier und das sehr berührt, was ich super gelungen finde. Trotz dem Thema kommt auch der Humor und eine tolle Story nicht zu kurz.

 

Madeline ist durch einen seltenen Immundefekt, seit ihrer Geburt, ans Haus gefesselt und wird ständig von einer Krankeschwester und ihrer Mutter betreut. Dennoch scheint sie super damit umzugehen und ist mir sehr schnelle ans Herz gewachsen, besonders da sie gerne liest und sich nicht unterkriegen lässt. Machmal jedoch hat sie mir auch sehr Leid getan.

 

Ich finde die Story ist sehr gelungen und wir dürfen Madeline auf ihrem Weg, raus aus der Isolation begleiten. Dennoch merk man das sie ihre Krankheit auch ernst nimmt und immer überlegt was sie riskieren kann.

 

Ab und an hätte ich mir ein bisschen mehr vom Buch gewünscht, da ich das Buch zur Seite legen konnte ohne direkt wieder danach greifen zu müssen. Aber sonst hat es mir super gefallen.

 

Fazit:

Einfach so ein wundervolles Jugendbuch das aber auch zum Nachdenken anregt. Mir hat es einfach super gefallen und es ist nicht nur für Jugendliche etwas, sondern auch für alle Anderen, die gerne lesen.

 



Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Jacqueline Szymanski (Samstag, 19 Dezember 2015 17:56)

    Huhu :)

    Oh ich liebe dieses Buch! Ich habe es in einem Zug verschlungen, und noch immer kann ich die Geschichte einfach nicht vergessen.
    Tolle Rezi <3

    Liebe Grüße
    Line

  • #2

    Jessi (Samstag, 19 Dezember 2015 18:17)

    Hi :D
    Das klingt echt toll, ich liebe Jugendbücher ja, vor allem wenn sie so richtig schön tiefgründig sind. Das hier klingt direkt nach meinem Geschmack und landet auf meiner Wunschliste!

    Liebe Grüße
    Jessi

  • #3

    Anja (Montag, 21 Dezember 2015 00:47)

    Hallo Lara,

    von dem Buch habe ich schon viele bewegte Rezensionen gelesen - wie auch deine - sodass ich es auch auf jeden Fall noch lesen möchte!

    Viele Grüße
    Anja