[Rezension] Die Farbe der Zukunft von Meredith McCardle

spannender 2. Teil

Titel: Die Farbe der Zukunft: Die Zeitenspringer-Saga 2

Autor: Meredith McCardle

Genre: Jugendbuch, Fantasy, Zeitreiseroman, Romantic Thrill

Verlag: ivi

Erscheinungsdatum: 9. November 2015

Seiten: 384 Seiten

Preis: 11,99 € (ebook) 16,99 € (Broschiert)

Bewertung: ★★★★

 

Inhalt:

Wenn man Mitglied einer geheimen Zeitreise-Organisation ist, hat man sicherlich kein ruhiges Leben. Doch seit Annum Guard eine neue Chefin hat, steht Amanda, Codename Iris, nonstop unter Stress. Zum Glück hat sie ihren Freund Abe an ihrer Seite! Doch als plötzlich mehrere Zeitenspringer spurlos verschwinden, macht Iris eine schreckliche Entdeckung: Eine Einheit namens »Blackout« versucht jeden auszuschalten, der sich XP in den Weg stellt, einer ominösen korrupten Macht innerhalb der eigenen Reihen. Gemeinsam müssen Iris und Abe das dichte Netz aus Lügen und Geheimnissen um Annum Guard entwirren ohne aufzufliegen. Doch je mehr Iris erfährt, desto dringender muss sie sich fragen, wie viel sie riskieren will … Denn wer zu sehr in die Vergangenheit eingreift, gefährdet die Menschheit selbst.

© ivi

hier geht’s zum Buch und der Leseprobe

Handlungsort: -

Zeit: Gegenwart

Personen: Amanda (Iris), Abe

Trilogie, Band 2

 

 

Cover:

Das Cover sieht genauso aus wie das des ersten Teils, nur das es jetzt rot ist. Ich finde toll das man so direkt sieht das die beiden Bände zusammengehören. Die Blume und der Titel ist in schwarz gehalten und der Autorenname und der Reihenname in weiß. Eine einfache aber dennoch schöne Gestaltung.

 

Meinung:

Der Schreibstil hat mich wieder direkt in den Bann gezogen. Er ist einfach mitreißend und lässt einen nicht mehr los.

Ich fand den ersten Band ein wenig besser, da er mir irgendwie spannender und überraschender vorkam.

 

Man merkt das sich viel bei Annum Guard verändert hat und auch Amanda erwachsener geworden ist. Amanda mag ich als mutige, selbstbewusste Protagonisten sehr gerne.

Die neue Chefin hat Geheimnisse und scheint ihre eigenen Ziele zu verfolgen.... ich mag irgendwie nicht.

Hinzu kommt noch das es Amandas Mutter schlecht geht und wir spüren die Sorgen und Ängste von Amanda, die wie ich finde gut beim Leser ankommen.

 

Es wird wieder spannend als unerwartete Dinge geschehen und wieder einige Verwicklungen und Überraschungen ans Licht kommen. Es macht Spaß mit zu rätseln und zu sehen wie sich die Eingriffe in die Vergangenheit auf die Zukunft auswirken. Das Buch ist nicht vorhersehbar und so wird man auf jeder Seite von neuen Dingen überrascht und auch die Liebesgeschichte kommt nicht zu kurz.

Das Ende ist zwar toll geschrieben, aber es ist so fies denn mit dieser Wendung und dem extrem gemeinen Cliffhanger habe ich ganz und gar nicht gerechnet. Ich hoffe das es eine Fortsetzung gibt und wir erfahren wie es mir Amanda weitergeht.

 

Fazit:

Der 2. Band ist genauso toll geschrieben wie der erste und es lohnt sich ihn zu lesen. Das einzige was mich ein wenig gestört hat war das fiese und extrem krasse Ende.

Also wenn ihr Zeitreiseromane, gepaart mit Action, Agentengeschichte und Liebe mögt und euch ein sehr überraschendes Ende nicht stört, seid ihr hier genau richtig.

 

 

Die Zeitenspringer-Saga:

1. Die achte Wächterin Rezension

2. Die Farbe der Zukunft

3. noch keine Infos

 




Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Nicole Wagner (Sonntag, 27 März 2016 18:00)

    Hallo Lara,

    du erinnerst mich daran, dass ich die Reihe auch mal weiterverfolgen sollte. Band 1 hat mir gut gefallen.

    Liebe Grüße,
    Nicole