[Rezension] Geisterkammer von Claudia Romes

schöne Story, die leider ein wenig langatmig ist

 

Titel: Geisterkammer - Pulsierendes Herz 1

Autor: Claudia Romes

Genre: Fantasy Romance, Dystopie, Liebesroman

Verlag: Bookshouse

ISBN: 978-9963532223

Erscheinungsdatum: 20. Januar 2016

Seiten: 312 Seiten

Preis: 2,99 € (eBook) 12,99 € (Broschiert)

Bewertung: ★★★

 

Inhalt:

Nach einer Naturkatastrophe wird die Erde vom Kleinstaat Arepo regiert. Das Ziel – kein Schuldiger darf unbestraft davonkommen, auch nicht nach dem Tod. Alle Seelen werden in Geisterkammern festgehalten, in denen über deren Leben gerichtet wird. Allein Jasrazen, die staatliche Einrichtung für Geisterüberwachung, entscheidet, ob die Seelen ins Licht übergehen dürfen oder nicht.
Als Merl dort ein Praktikum macht und dem Geist Prio Willms zur Flucht verhilft, ahnt sie nicht, dass sie damit einen Krieg auslösen wird. Denn Prio ist kein Geringerer als der verloren geglaubte Sohn des regierenden Hochkanzlers.
Da sie ihn auch außerhalb der Geisterkammer sehen kann, besitzt sie eine seltene Medialgabe, auf die Jasrazen ein hohes Kopfgeld ausgesetzt hat.
Prio und Merl fliehen gemeinsam vor dem Regime zu Winora, die ihnen als Einzige möglicherweise ihre Fragen beantworten kann. Wieso pulsiert Prios Herz in Merls und welche Hoffnungen setzen die Geister in sie?

© Bookshouse

hier geht’s zum Buch und der Leseprobe

Personen: Prio, Merl

Handlungsort: Die Erde, nach einer Naturkatastrophe (Arepos, Jahr 2200)

Dilogie, Band 1

 

 

Cover:

Die blaue Farbe gefällt mir sehr gut und ist ein Blickfang. Das Cover an sich ist zwar schön, aber ich finde es jetzt nicht besonders. Oben sieht man ein Pärchen das zum Thema Romance passt. Unten sieht man Hände die sich noch oben strecken. De Titel finde ich schön gestaltet, in dem rosa/rot und mit den Sternen.

 

Meinung:

Der Schreibstil ist schön und angenehm zu lesen und auch die Idee der Story hat mich überzeugt.

 

Merl ist 17 und macht ein Praktikum bei Jasrazen. Das ist eine Einrichtung für Geisterüberwachung. Als Protagonistin hat sich mich nicht so ganz überzeugen können, da ich irgendwie nicht so mit ihr mitfühle konnte wie ich es mir erhofft habe.

Prios ist eigentlich ganz sympathisch was wohl auch Merl findet, die ihm bei der Flucht aus der Einrichtung hilft. So bringen sich beide in Gefahr, den Merl besitzt auch noch eine Gabe die sie wichtig für die Regierung macht.

Die Liebesgeschichte war schön und auch gefühlvoll, obwohl sie sich hätte langsamer entwickeln können. Dennoch finde ich das es auch zu der Story passt.

 

Es wird Streckweise spannend, aber auch langatmige Szenen gibt es die ein wenig den Lesefluss stören. Das Ende kam zwar plötzlich, dennoch ist es ein schöner Cliffhanger der Lust auf den 2. und letzten Teil macht, indem es vielleicht noch spannender wird.

 

Fazit:

Leider hat mich das Buch nicht so ganz überzeugen können. Stellenweise war es langatmig und auch die Protagonistin war mich nicht so sympathisch. Ansonsten aber eine schöne Story in der Potenzial steckt.

 

 

Pulsierendes Herz Dilogie:
Band 1 Geisterkammer
Band 2 Geisterpfad



Kommentar schreiben

Kommentare: 0